Marmormosaik » Blog Archives

Author Archives: admin

Exzenterschleifer

Exzenterschleifer Test: Warum die Wahl der Scheiben so wichtig ist

Published by:

Der Exzenterschleifer ist ein nützliches Werkzeug zum Schleifen, Polieren oder Schneiden einer Vielzahl von Materialien.

Dieses Werkzeug kann von der kleinen Handeinheit bis zur grossen Einheit reichen und arbeitet problemlos auf Glas bis hin zu verschiedenen Metallen. Hier finden Sie einen guten Exzenterschleifer Test.

Es ist unbedingt erforderlich, den richtigen Exzenterschleifer und die richtige Scheibe zu verwenden. Sie variieren in Bezug auf Geschwindigkeit, Sicherheit, Leistung und Grösse erheblich. Von der Wahl der Scheibe hängt die Effektivität Ihrer Arbeit ab. Darüber hinaus kann das falsche Material die Oberfläche sogar schädigen.

Hier sind ein paar der beliebtesten Typen von Exzenterschleifscheiben:

1) Kornscheiben

Die Kornscheiben sind die kostengünstige Option zum Schleifen der harten Substanzen wie Metall oder Stein. Diese Scheibe ist bei etwa 6 mm relativ dünn und dürfte lange dauern, bis ein Ersatz erforderlich ist.

Allerdings haben sie die Möglichkeit, mit einer sehr schnellen Geschwindigkeit im Vergleich zu den meisten Alternativen zu schneiden. Ausserdem sind sie ziemlich leicht, was sie bei der Arbeit an Overhead-Anwendungen oder bei einer Leiter nützlich macht.

2) Diamantscheiben
Die Diamantscheiben sind eine qualitativ hochwertige Option, um an einer Vielzahl von Materialien zu arbeiten. Sie werden meistens für Arbeiten eingesetzt, die Schleifen oder Schneiden benötigen und schneller arbeiten als die Kornscheiben.

Sie haben das Potenzial, für eine lange Zeit zu dauern und sind immer noch ziemlich erschwinglich. Plus, die Diamantscheiben sind eine sichere Wahl zu verwenden, da es ein viel geringeres Risiko für die Scheibe gibt, die vom Schleifer abrutscht.

3) Drahtrad
Das Drahtrad ist die bevorzugte Option für Projekte, die das Entfernen von Farbe und Rost sowie das Polieren von blankem Metall beinhalten. Das Objekt, das bearbeitet wird, muss solide wie Metall sein, um Schäden zu vermeiden, weil das Drahtrad nicht sehr flexibel ist.

Auch die Art des Drahtrades kann mit der verschiedenen Anwendung variieren. Die effektivste Option für das Entfernen von Rost aus Metall ist das verdrehte Drahtrad, während die Tasse Pinsel-Art wahrscheinlich weniger effektiv ist und wird viel länger benötigt, um den Job abzuschliessen.

4) Holzscheiben
Diese Scheiben sind zweckgebunden, um an allen Holzarten zu arbeiten. Aber die Scheiben, die Holz schneiden sollen, können nur ihre allseitige Nützlichkeit einschränken.

Um das Beste aus dem Schleifwerkzeug zu bekommen, ist es in der Regel besser, die doppelseitigen Scheiben zu kaufen, die die Möglichkeit haben, sowohl Holz als auch Stahl zu schneiden.

Dies ist besonders nützlich, wenn ein Nagel aus dem Holz entfernt werden muss. Die bevorzugte Holzscheibe wird als Arbortech bezeichnet, die die widerstandsfähigste und langlebigste ist.

Obwohl Kompaktschleifer vielseitig einsetzbar sind und in einer Vielzahl von Situationen eingesetzt werden können, ist der FEIN Large Exzenterschleifer das Werkzeug zum Entfernen von unerwünschten Oxidations-, Reinigungs- und Fertigbetonarbeiten und zum Schneiden von verschiedenen Metallen.

Obwohl der Grinder viele der gleichen Aufträge erfüllen kann, verfügt der grosse Exzenterschleifer über ein grösseres Getriebe, das mehr Leistung als das kompakte Modell erzeugt und grössere Schleifscheiben und Drahtbürsten tragen kann.

Offensichtlich eignet sich der grosse Exzenterschleifer eher für umfangreiche Arbeitsplätze, die schnell und konsequent durchgeführt werden müssen. Neben den industriellen und baulichen Anwendungen finden viele Menschen auch andere kreative Verwendungen für sie:

künstlerisch wie Metall- und Holzformen, umweltfreundlich, wie z. B. das Schneiden von Objekten für die einfache Entsorgung und im Inland wie das Messerblattschärfen.

Winkelschleifer können auch auf den Seiten von vielen Notfallrettungen gefunden werden. Leicht, ergonomisch für den komfortablen Langzeiteinsatz und mit reduzierten Vibrationen für eine reibungslose und effiziente Materialentfernung, bietet FEIN ein Modell für alles, was Sie benötigen.

Für Arbeiten, die so vielfältig sind wie Rostentfernung, Betonschneiden, Putzen von Schweissschlacken oder Polierwagen Stossfänger, sind FEIN Winkelschleifmaschinen ein wesentliches Werkzeug für jeden Arbeitsplatz und Werkstatt. Bei weiteren Fragen hilft ein Exzenterschleifer Test.

Allgemein

Solarzellen – eine günstige Heizungslösung

Published by:

solar-panels Die Anwendung von grüner Energie wird zunehmend wichtiger. Mit der Energiewende wird zum Beispiel in Deutschland nach Möglichkeiten gesucht,  nachhaltigere Energiemöglichkeiten einzuführen. Fossile Energiequellen werden zunehmend teurer. Ebenfalls können Spannungen zwischen  Russland und Europa schwierigkeiten in der Gasversorgung verursachen, das nochmals die Notwendigkeit der Anwendung von grünen  Energiequellen hervorhebt. Es soll nicht ungesagt bleiben, dass alle diese genannten Tatsachen auch Preiserhöhungen verursachen.

Glücklicherweise hat auch der Einzelverbraucher die Möglichkeit, günstigere und nachhaltigere Energieversorgungsmöglichkeiten auszusuchen. Hierbei bieten sich Solarzellen als eine relativ günstige und nachhaltige Energiequelle aus.

Die Monokristalline Solarzellen sind am effektivsten, dabei ist auch die Herstellung von diesen Solarzellen am teuersten, da sie aus einem großen Siliziumpaneel geschnitten werden. Darauf werden Leiter aus Metallstreifen gelötet, damit die Elektronen, die aus dem Panel freigesetzt werden, gefangen werden können. Der Wirkungsgrad von Solarzellen ist relativ hoch, 20%. Diese empfehlen sich für hohen Energiebedarf.

Die Polykristalline Solarzellen haben einen niedrigeren Wirkungsgrad. Entsprechend sind diese Solarzellen auch meistens günstiger, da in diese Solarzellen mehrere kleinere Elemente eingesetzt werden, die danach verbunden werden. Der Wirkungsgrad der Zellen liegt bei 17%.

Eine weitere Möglichkeit stellen amorphe Siliziumsolarzellen dar. Diese besitzen keine Kristallstruktur und sie werden direkt auf diverse Materialien geklebt. Die wichtigsten Vorteile von diese Solarmodule sind niedrige Produktionskosten und die Vielfältigkeit der Anwendungsmöglichkeiten. Auch können diesen Solarmodulen wesentlich schneller produziert werden. Im Vergleich mit den anderen, schon genannten Auswahlmöglichkeiten ist der Wirkungsgrad von amorphen Siliziumsolarzellen am niedrigsten, sollte aber die Bedürfnisse eines Haushalts abdecken. Diese Solarzellen passen sehr gut zu kleineren Haushalten, da sie günstiger sind und trotzdem den Bedarf gut entsprechen.

Grundsätzlich gilt, dass die fossilen Energiequellen innerhalb von 50 Jahren zu Ende gehen, der Energiebedarf wird sich aber stetig erhöhen. Ein kluger Hausbesitzer oder Unternehmer macht sich daher schon jetzt Gedanken, welche alternative Möglichkeiten vorhanden sind und Solarzellen eignen sich dafür dank Günstigkeit und einfacher Bedienung herrlich.

Allgemein

Ein Helikopter Rundflug ist die ultimative Geschenkidee

Published by:

Helikopter-Rundflug-300x225

In der heutigen Zeit ist es kein leichtes Unterfangen, ein Geschenk zu finden, das beim Empfänger wirkliche Freude auslöst. Ein Einkaufsgutschein oder die obligatorische Flasche Wein sorgen nur noch bei wenigen Menschen für Begeisterung. Wer seiner Herzensdame oder einem nahen Familienangehörigen ein Geschenk der besonderen Art machen will, bucht einen Helikopter Rundflug.

Eine Tour mit dem Heli ist ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst. Während des gesamten Fluges hat man einen atemberaubenden Blick auf die überflogene Landschaft und kann viele Details erkennen. In einem gewöhnlichen Flugzeug sieht man oft nur während der Start- und Landephase etwas von der Umgebung. Sobald der Flieger die Reiseflughöhe erreicht hat, besteht das Panorama aus dem ewig blauen Himmel und vorbeiziehenden Wolken. In einem Hubschrauber fliegt man dagegen wenige Hundert Meter über dem Boden. Die maximale Reiseflughöhe liegt bei den meisten Helikoptern zwar bei drei bis fünf Kilometern – dieses Niveau wird aber nur erreicht, wenn der Helikopter Rundflug durch die Schweizer Alpen oder andere Bergregionen führt.

Wie sicher ist ein Helikopter Rundflug?

Wegen ihrer geringen Größe wird häufig angenommen, dass Helikopter unsichere Fluggeräte sind. Dem ist nicht so – die Unfallstatistiken weisen klar aus, dass man in einem Hubschrauber ebenso sicher reist wie im eigenen Wagen. Selbst wenn der Rotor einmal ausfallen sollte, führt dies nicht zwingenderweise zum Absturz. Erfahrene Piloten sind imstande, den Helikopter schräg nach unten zu steuern, sodass sich der Rotor weiter dreht. Auf diese Weise ist noch eine einigermaßen kontrollierte Landung möglich.

Die Piloten, die bei Helikopter Rundflügen eingesetzt werden, haben Tausende von Flugstunden hinter sich. Die Ausbildung ist nicht weniger intensiv als die von Piloten, die bei renommierten Fluggesellschaften tätig sind. Nachtflüge stehen ebenso auf dem Trainingsprogramm wie Touren durch schwierige Gebirgsregionen und Schlechtwettergebiete. Die Piloten wissen mit jeder Situation souverän umzugehen und strahlen eine Ruhe aus, die sich auf alle Anwesenden überträgt. Eines ist sicher: Wer einen Rundflug mit dem Helikopter bucht, ist in guten Händen.

Ein Helikopter ist ein echtes Kraftpaket

Schon beim Start spürt man die Kraft, die die Rotorblätter entwickeln. Die besonderen Flugeigenschaften machen es möglich, den Hubschrauber aus dem Stand in die Luft zu befördern. Allein dieses Erlebnis ist das Geld für einen Helikopter Rundflug wert. Die Startleistung liegt je nach Modell bei 500 bis 800 PS – dies entspricht der fünf- bis zehnfachen Leistung eines durchschnittlichen Personenkraftwagens.

Übrigens: Die Außengeräusche sind in der Flugkabine kaum hörbar. Möglich wird dies durch ultraleichte Kopfhörer, die mit einem Mikrofon ausgestattet sind. Auf diese Weise können die Passagiere sich untereinander verständigen und den Funkverkehr mithören. Um die Erlebnisse im Bild festzuhalten, nehmen viele Passagiere eine Kamera mit an Bord. Die besten Ergebnisse werden mit Spiegelreflexkameras erzielt, die eine Auflösung von mindestens zehn Megapixeln bieten.

Industrie Technologie

Die 3-D-Technologie birgt enormes Zukunftspotenzial

Published by:

Die-3-D-Technologie

Beim Stichwort “3-D-Technologie” denken viele Leute zuerst an Fernseher von Grundig, Sony oder Sharp. Der letztgenannte Hersteller hat mit der “Aquos Quattron”-Reihe neue Massstäbe gesetzt und erzielt hervorragende Verkaufszahlen. Geräte mit 37 oder 40 Zoll taugen als vollwertiges Home Cinema und bringen echtes Kinofeeling ins heimische Wohnzimmer.

3-D-Drucker verwenden eine gänzliche andere Technologie: Die Geräte fügen Materialpartikel zusammen, bis das Objekt die gewünschte Form erreicht hat. Dazu wird lediglich ein CAD-Modell benötigt, das in den Drucker geladen wird. Gängige Materialien, die in 3-D-Druckern zum Einsatz kommen, sind Kunststoffe wie Nylon und ABS-Plastik, aber auch Harze und Metalle. 3-D-Drucker  können sogar essbares Material produzieren: der Berliner Copyshop Copyplanet berichtet von einem 3-D-Drucker, der Schokolade druckt!

Momentan sind 3-D-Drucker noch kein Verkaufsschlager, da die Produktion noch relativ kompliziert ist. Zudem sind viele der heute verfügbaren Heimdrucker teuer und unhandlich. Dies könnte sich jedoch bald ändern: Das deutsche Unternehmen iRapid hat vor wenigen Monaten ein Modell auf den Markt gebracht, das 999 Euro kostet. Der “Black” ähnelt äußerlich dem “Replicator 2” von Makerbot, der derzeit als leistungsfähigstes Gerät für Privatanwender gilt.

Anders als das Konkurrenzmodell ist der “Black” nur mit wenigen Komponenten ausgestattet. Dadurch ist der Drucker nahezu pannen- und wartungsfrei. Das Gerät arbeitet bei 15 bis 30 Grad Lagertemperatur und kann bis zu 100 Millimeter pro Sekunde verarbeiten. Es ist davon auszugehen, dass Makerbot bald ebenfalls einen preisgünstigen Drucker für Heimanwender vorstellen wird. Über kurz oder lang könnten sich die Preise bei 800 bis 1.000 Franken einpendeln.

Das Bio-Printing wird immer ausgefeilter

Die japanische Firma Fasotec sorgte kürzlich für Aufsehen, als sie bekannt gab, anhand von Ultraschalluntersuchungen ein 3-D-Modell eines ungeborenen Kindes gedruckt zu haben. Inzwischen hat sich daraus ein Geschäftsmodell entwickelt: Werdende Eltern können sich für umgerechnet 1.000 Franken ein Modell des Fötus drucken lassen.

Das US-Unternehmen Modern Meadow hat die Bioprinting-Technik so weit entwickelt, dass in Kürze essbares Fleisch reproduziert werden soll. Der Investmentmanager Peter Thiel hat zu diesem Zweck eine sechsstellige Summe aus seiner Stiftung zur Verfügung gestellt. Das Fleisch soll aus Biotinte hergestellt werden, die verschiedene Zelltypen beinhaltet. Nach dem Druck wandern die Fleischstücke in einen Bioreaktor, um dort zu reifen. Ob Biotinten-Fleisch bei den Konsumenten auf positive Resonanz stösst, steht indes auf einem anderen Blatt.

Contour Crafting: Wenn das Haus aus dem 3-D-Drucker kommt

Das sogenannte Contour Crafting ist der Traum all derer, die sich kein Eigenheim leisten können. Mithilfe dieser Technologie soll es möglich werden, ganze Häuser zu drucken. Innerhalb von nur 24 Stunden soll das Gebäude stehen und einzugsfertig sein. Dies klingt nach Science-Fiction, könnte aber schon in wenigen Jahren Realität werden. Wie bei kleineren Objekten wird das Haus am Rechner entworfen. Die Daten werden an einen Roboter von gigantischen Ausmaßen weitergeleitet, der alle Arbeitsschritte strikt nach Anleitung ausführt. Entwickelt wurde das Verfahren von dem amerikanischen Forscher Behrokh Khoshnevis, der als Professor an der University of Southern California lehrt.